JUNGE LYRIK-REIHE: 750 GEDICHTE

 

 

JUNGE LYRIK

50 Dichterinnen und Dichter

Lyrik-Anthologie

 

Kaum erschienen, avancierte der erste Band der Reihe „JUNGE LYRIK“ bereits zum Kultbuch.

Der Lyrikband  vereinigt kaleidoskopartig 750 Gedichte von 50 Autoren,

je 25 Dichterinnen und 25 Dichter, mit philosophischen, sozialkritischen, politischen Themen, Balladen, Liebeslyrik, dramatischem oder humorvollem Sujet zu einem tiefgründigen und sehr abwechslungsreichen Potpourri.
Eine wahre Schatztruhe voller geistiger Kleinode und Juwelen.
Unzählige der hier versammelten Gedichte besitzen brillantes, zeit­loses Potential.
In diesem Zusammenhang möchte ich Ihnen – lieber Leser – als Lyrikliebhaber gerne

einige meiner ganz persönlichen Favoriten ans Herz legen. Zum Beispiel:

 

Dirk Adelsecks Gedicht „Die Schöpfung“

Simone Augustins Gedicht „Dompteur“

Daniela Anna Frickels Gedicht „Mutter“

Björn Funks Gedicht „Morgengrauen“

Andrea Heusers Gedicht „Genesis“

Christian Jahls Gedicht „Konzertzauber“
Thorsten Libottes Gedicht „Zapping“
Daniela Panteleits Gedicht „Komplizierte Liebe 1“
Christoph Pierschkes Gedicht „Aufstand“
Michael Schleehs Gedicht „Personalausweis“
Daniela Schmidts Gedicht „Wär’ ich der Schnee“
Jan Valks Gedicht „Zeitgedanken“
Markus Weilands Gedicht „Kleine Prinzessin“
Thomas Wensings Gedicht „Verbotene Frucht“

Martin Werhands Gedicht „Das Turnier“

Beata Zielinskis Gedicht „Die Jagd“

 

um nur einige wenige lyrische Kostbarkeiten aus diesem Band zu nennen.
Stellen Sie doch einfach eine eigene Liste Ihrer Lieblingsgedichte zusammen …
Viel Spaß dabei!

 

Junge Lyrik
50 Dichterinnen und Dichter
Martin Werhand Verlag
Broschiert: 576 Seiten

978-3-9806390-1-9

ISBN-10

3-980639010
Preis: 19,95 Euro

September 1999

Mai 2000 (2. überarbeitete Auflage)

 

 

 

 

 

 

JUNGE LYRIK II

50 Dichterinnen und Dichter

Lyrik-Anthologie

 

Auch der zweite Band der Reihe „JUNGE LYRIK“ vereinigt wieder sehr interessante

und intime Texte mit 750 Gedichten von 50 Autoren, je 25 Dichterinnen und 25 Dichter,

mit den unterschiedlichsten Themen und Gefühlen zu einem komplexen, einzigartigen

und vielschichtigen Gesamtwerk.
Wie schon der erfolgreiche Klassiker „JUNGE LYRIK“ weist auch die „JUNGE LYRIK II“

wieder zahlreiche phantastische Highlights auf, in meinen eigenen sehr persönlichen

Einzel-Perlen ausgedrückt sind es:

 

Kathrin Anders’ Gedicht „Seit Jahr und Tag“
Christian Brunes Gedicht „Im Kreis“
Joe Dramigas Gedicht „Kulturbeutel“
Christian Eßers Gedicht „Venedigs Maskenball“
Tobias Garsts Gedicht „Großstadtdezember“
Thekla Hohmanns Gedicht „Schräger Ruhm“
Patrick Joistens Gedicht „23“
Stefan Krügers Gedicht „Der Tod in der Glocke“

Vera Ludwigs Gedicht „Nähe zulassen“

Thorsten Libottes Gedicht „Neid“

Claudia Moraveks Gedicht „farbbrotstraßen“
Frank Rahdes Gedicht „Bett(ler)“
Mario Ramos’ Gedicht „Oder so“

Christof Schadts Gedicht „Der Drache in uns“

Evelyne A. Solgas Gedicht „Die Mumie“
Thomas Wensings Gedicht „Sturmes Stimmen“

 

um wieder nur einige wenige lyrische Schätze aus diesem Band zu nennen und (hervor)zuheben.
Machen Sie sich doch einfach eine eigene Liste mit Ihren Lieblings­Gedichten ...
Viel Vergnügen!

 

Junge Lyrik II
50 Dichterinnen und Dichter
Martin Werhand Verlag
Broschiert: 576 Seiten

978-3-9806390-0-2

ISBN-10

3-980639002
Preis: 19,95 Euro

Juli 2000

 

 

 

 

 

 

JUNGE LYRIK III

50 Dichterinnen und Dichter

Lyrik-Anthologie

 

Die Autoren-Auswahl für den dritten Band fiel besonders schwer, waren die Highlights

doch unendlich vielfältig, zahlreich und einfach summa cum laude. Damit hat die JUNGE LYRIK

mit dem Band III ihren würdigen Höhepunkt erreicht. Erneut vereinigt auch diese Anthologie

die herausragenden poetischen Werke mit 750 Gedichten von 50 Autoren, je 25 Dichterinnen

und 25 Dichter, und erlaubt so einen imposanten Querschnitt der jüngeren deutschen Dichtungsgeschichte und beeindruckt durch faszinierende Tiefsinnigkeit und brillante

lyrische Qualität. Wie schon „JUNGE LYRIK“ und „JUNGE LYRIK II“ weist auch der letzte Band

dieser Reihe eine absolut bestechende Klasse auf. Hier meine 16 persönlichen Top-Favoriten:

 

Philip Albus' Gedicht „Frankfurt (nachts)“
Thomas Bruns' Gedicht „Kreuzweg“
Florian Ciesliks Gedicht „Unartig“
Marc Dallouls Gedicht „Der Phoenix“
Frank Findeiß' Gedicht „Hai Society“
Patric Hemgesbergs Gedicht „Lyrische Empathie“
Gunhild Hotz' Gedicht „Die Sanduhr der Zeitbombe Welt“
Roberto Isberners Gedicht „visumspflicht für nahost“
Stefan Krügers Gedicht „Zwischen den Zeilen“
Thorsten Libottes Gedicht „Mitbürger“

Vera Ludwigs Gedicht „Haarige Zeiten“

Werner Moskopps Gedicht „Stanzen“
Holger Riedels Gedicht „Eine Fabel”
Walerija Weisers Gedicht „Hoffnung“
Thomas Wensings Gedicht „Auf der Bank“

Martin Werhands Gedicht „Gefall'ne Ewigkeit“

 

Alle Gedichte sind ganz behutsam handverlesen und auch nach Jahren immer wieder

das ultimative Lesevergnügen. Lyrik wie sie einfach ein Spitzenformat hat!

Hier wieder stellvertretend 16 Gedichte für die gesamte Klasse des Bandes.

 

Junge Lyrik III
50 Dichterinnen und Dichter
Martin Werhand Verlag
Broschiert: 576 Seiten

978-3-9806390-3-3

ISBN-10

3-980639037
Preis: 19,95 Euro

Juli 2002

März 2003 (2. überarbeitete Auflage)

 

 

 

 

 

 

 

Willkommen beim

Martin Werhand Verlag
Grabenstr. 1
56581 Melsbach

(Rheinland-Pfalz)

 

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter:

 

+49 / 02634 - 980 672

 

oder nutzen Sie bei Fragen,

Buchbestellungen oder literarischen Abonnements

einfach unsere Verlags-Email:

 

info@martinwerhandverlag.de

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Martin Werhand Verlag